Artikel » Sonder-VÖs » Collector´s Box - Phase Fleisch III.2/III
   

  Collector´s Box - Phase Fleisch III.2/III
Collector´s Box - Phase Fleisch III.2/III
18.10.2010 von myxin


Produzent Volker Sassenberg über die 'Phase Fleisch':
"Die Phase Fleisch ist eine Rekrutierungsphase. Es geht um das Phänomen Kindheit und
um das Phänomen Verlängerung des Lebens."
"Das finden wir ja in ganz vielen Bildern wieder, z.B. darin, dass Kinder verschwinden.
Schon in der ersten Folge verschwinden junge Jugendliche. In 'Die Kommission' spielt
offensichtlich das Serotonin eine Rolle. Kinder werden von Doktor Zeysen rekrutiert.
Es wird klar werden, was das alles miteinander zu tun hat."









VÖ-Termin: 03.12.2010 - Umfang: 7 CDs (Folge 24 bis 30)



Die sogenannte 'Phase Fleisch' umfasst die ersten 30 Gabriel Burns-Folgen. Dies ist die vierte und letzte der Collector´s Boxen für alle Sammler und Neueinsteiger. In einer limitierten Auflage der Cap-Box ist als besonderes Goodie eine Gabriel Burns-Flagge enthalten.





    Ein kurzer Moment und wir werden zu Gefangenen der Schuld.
    Unerträglich ist die Qual, nicht mehr Abschied nehmen zu können...

...Willkommen in Vancouver!    



Collector´s Box - Phase Fleisch III.2



Der erste der zehn (24)

Die Wolken verloren sich im bleiernen Grau des Nachmittags. Der Gesang der Vögel war verstummt, nur eine Kinderschaukel ächzte leise im Schatten hoher Baumwipfel. Aus einem Holzverschlag, wenige Meter entfernt, wehte der Geruch von Abfällen zu Steven Burns herüber. Sie wartete auf ihn...

Grelles Licht flutete durch die Fenster, als der gepanzerte Militärtransporter vor dem Gebäude zum Stehen kam. Bakerman und Joyce hetzten die Treppenstufen nach oben, aber es war nur eine Frage der Zeit, bis die Hunde ihre Spur
wieder aufnehmen würden.





...dem Winter folgte der Herbst (25)

Die Essenz des jungen Lebens sollte fortgeleitet werden...

Die vertrauten Gesichter verblichen zu farblosem Dunst. Häuser stürzten ein, Mauern versanken im Erdreich. Dutzende, Tausende... Rasend schnell verzehrte das Feuer Wald und Land. Zelte loderten auf, Menschen starben, und Vancouver erlebte seinen ersten Untergang.

Sie hingen wie faulendes Obst an der Gewölbedecke. Die Gefolterten, die Zerschnittenen. Als würde der fahle Ort vom Leid und der Hoffnungslosigkeit seiner Opfer zehren, wuchs die unheilvolle Aura mit jedem neuerlichen Schrei.





R. (26)

Der Bilderrahmen war zerbrochen. Die herausgerutschte Fotografie zeigte den gepflasterten Innenhof und ein dunkelhaariges Mädchen, nicht älter als zwölf. Über einem Torbogen prangte in geschwungenen Messingbuchstaben der Name des Anwesens...

Auf dem regendurchweichten Untergrund verlor einer der beiden Sanitäter kurz das Gleichgewicht. Die Trage rutschte zur Seite – und mit ihr die wetterfeste Plane. Darunter kam das blasse Gesicht zum Vorschein, regungslos, von innerem Frieden erfüllt.





Zwiespalt (27)

Die Wiese hinter dem kleinen Spielplatz führte übergangslos auf einen Friedhof. Ein Meer von Kerzen tauchte die Grabmäler in goldenes Feuer. Es war die Nacht des Hundes, die Nacht der toten Kinder...

Er wurde seiner letzten Widerstände beraubt... und der Hoffnung auf einen Ausweg. Gabriel... Das war sein letzter Gedanke. Er war Gabriel! Er diente dem Großen Plan!





Im Kreis des Vertrauens (28)

Das silberne Glühen zeichnete einen gewaltigen Schattenriss in die Betonmauer. Steven Burns spürte die schreckliche Nähe der anderen zehn. Die fahlen Orte waren alle waren miteinander verbunden! Wenn einer fällt, könnten alle fallen. Mit jedem Atemzug wuchs die Intensität seiner Vorahnung. Einst wanderten sie als Götter in der Ewigkeit uferloser Finsternis. Wurden verehrt. Erschufen Kulte und Religionen! Aber man hatte sie vergessen. Es waren die letzten Nächte vor dem zweiten Fall. Ganze Landstriche waren entvölkert... aber die Regierung in Bukarest schwieg. Blut würde den Winter färben. Und schon bald die Welt...





Zwei Horizonte (29)

Ein geisterhaftes Leuchten griff vom Monitor auf die kleine Kammer über. Bakerman sprang auf, aber die Stahltür hatte sich bereits verriegelt. Er wusste, es würde passieren! Schon bald! Die Zwei Horizonte näherten sich einander. Vancouver blieben nur noch wenige Stunden...

Keine Überlieferung war alt genug, um dem Anblick der anderen Seite Worte zu verleihen. Steven Burns stürzte ihr entgegen. In eine Welt, deren Ausmaße sich seinem Verstand entzogen - und deren Pforten sich niemals schlossen. Das Licht am Ende allen Lebens war von silbrigem Glanz...





Weiß (30)

Die Luft flimmerte. Der Gang hatte eine Biegung gemacht und plötzlich war er allein. Die weißen Mauern der Villa verloren an Substanz.

Der Hauch vergangener Äonen überkam ihn - als die Erde noch jung war. Über der Stadt thronte ein bleicher Mond zwischen blutlosen Sternen.

Das Rauschen lederner Schwingen drang durch die Nacht. Die Ankunft der Engel. Er sehnte sich nach ihnen und nach dem Ende aller Zweifel.


"Steven, glaubst Du an Engel?"    
(Daniel Burns)     




7922 Aufrufe
Artikel-Infos
 Artikel empfehlen Seite empfehlen    
     
Seitenanfang nach oben